Mädchen zeigt ein Herz aus Licht

Wie können wir im Alltag Licht sein?

Das Jugendmagazin Teensmag hat auf Instagram Teenager befragt, wie sie in ihrem Umfeld für andere ein Licht sein können. Lasst euch von den Antworten inspirieren!

 

"Ich bin ein Licht für andere, wenn sie mir von dem erzählen, was sie gerade belastet und ich ihnen zuhöre und dann für sie bete. Und wenn ich anderen Gottes Segen oder eine gesegnete Zeit wünsche." Elias

 

"Wir mussten uns heute im Religionsunterricht zu Aussagen zum Thema »Leben nach dem Tod« stellen. Es gab vier verschiedene Aussagen zur Auswahl:

1. Nach dem Tod kommt man als anderes Lebewesen in den Himmel.

2. Nach dem Tod stirbt der Körper, aber die Seele lebt im Paradies (Garten Eden) weiter.

3. Nach dem Tod kommt man in den Himmel zu Gott, weil er seinen Sohn (Jesus) für uns gegeben hat.

4. Nach dem Tod kommt nichts.

Zur ersten Aussage ist niemand gegangen, zur zweiten haben sich vier Leute gestellt und zur dritten drei (ich auch) und alle anderen (so 15 Leute) standen bei der letzten Aussage.

Ich konnte ein Licht sein für meinen Kurs, weil ich mich nicht wie die meisten zur vierten Aussage gestellt habe. Dadurch habe ich allen gezeigt, dass ich daran glaube, dass es ein Leben nach dem Tod gibt und dass mich diese Hoffnung begeistert. Meine Klassenkameraden wissen, dass ich an Gott glaube und ich kann für sie immer wieder ein Zeugnis sein, indem ich davon erzähle, wie und woran ich glaube." Laura

 

"Ich bin momentan in einer Psychiatrie und viele hier sind sehr ablehnend gegenüber meinem Glauben. Ich habe beschlossen, meinen Glauben trotzdem zu leben und dazu zu stehen. Nachdem ich einen Worshipabend gemacht habe, konnte ich zwei Leute in die Kirche einladen, durfte für viele beten und fast alle, die da waren, machen sich nun Gedanken über ihren Glauben, weil sie gesehen haben, wie glücklich es mich macht und was ich trotz allen schwierigen Umstanden und Gefühlen für eine Hoffnung habe. Gott wirkt durch mich und das macht mich unglaublich glücklich und dankbar!" Lisa

 

Wie ihr seht, sind die Antworten, die das Magazin Teensmag hier gesammelt hat, ganz unterschiedlich. Das macht Mut! Denn wir alle können in den vielen großen und kleinen Momenten des Alltags ein Zeichen der Liebe an andere Menschen senden, sie ermutigen und unseren Glauben ins Gespräch bringen. Das sind echte Sprinkle-Momente!

Wo wart ihr schon einmal ein Licht für jemanden?