Lighthouse Bremen

Lighthouse Bremen: Die gute Nachricht auf die Straße bringen

„Mission bedeutet, von unserm Glauben zu erzählen, aus dem wir leben. Unsere ganze Phantasie, Kreativität, Frische und Fröhlichkeit sind dafür gefordert!“
Edda Bosse, Präsidentin der Bremischen Evangelischen Kirche

Das LIGHTHOUSE steht für ein Konzept mit dem Anliegen, die gute Nachricht, dass Gott jeden Menschen liebt, zu den Menschen bringen. Das LIGHTHOUSE geht dabei neue Wege und entwickelt kontinuierlich neue Veranstaltungsformate.

Das Konzept

Das Lighthouse ist ein Projekt der Bremischen Evangelischen Kirche. Es ist ein Ort, an dem unterschiedliche theologische Vorstellungen sich begegnen können, um neu über Mission nachzudenken.

Im Konzert der vielen verschiedenen Zugänge zum Glauben beschreitet es zugleich eigene Wege: Es will
mit dazu beitragen, das Evangelium zu den Menschen auf die Straße zu bringen. An ungewöhnlichen Orten und in neuen Formaten versucht es mit denen ins Gespräch zu kommen, die noch nicht oder nicht mehr mit Kirche in Berührung sind.

Die Grundlage: Mission Respekt

Die Arbeit des Lighthouse basiert auf dem Gedanken, Mission immer vor dem Hintergrund eines respektvollen Miteinanders zu leben. Mission gehört zum innersten Wesen der Kirche. Gottes Wort zu verkünden und den Glauben in der Welt zu bezeugen, ist für jede Christin und jeden Christen unverzichtbar. Zugleich ist es notwendig, dies im Einklang mit den Grundsätzen des Evangeliums zu tun, in vollem Respekt vor und in Liebe zu allen Menschen.

Die Lighthouse-Projekte

Das Lighthouse ist ein Ort der Begegnung. Hier wird eingeladen zu kreativen und offenen Zugängen zum Glauben. Zugleich ist es Ausgangspunkt für missionarische Aktionen. Aus dem Lighthouse heraus werden an alternativen Orten außerhalb von Kirchengebäuden neue Formen der Verkündigung erprobt. Wir haben für euch einige Beispiele zusammengestellt - lasst euch inspirieren und probiert es selbst aus!

Mobile Kirche

Mit einem voll ausgestatteten Messe-Anhänger macht sich das Lighthouse regelmäßig auf den Weg, um auf Marktplätzen, in Parks, auf Kirchplätzen und Bahnhöfen Menschen zu begegnen.

Lauftreff

Über 20 Läufer sind regelmäßig am Werdersee unterwegs. Dabei geht es nicht nur um Bewegung, sondern auch um Besinnung für Leib und Seele. Nach einigen Kilometern gibt es eine Mini- Andacht mit Gebet und am Laufende ein Segensgebet. Das Team nahm bereits zweimal beim 24-Stunden Burginsellauf in Delmenhorst teil. Eine großartige Idee, um als Christinnen und Christen mitten in der Gesellschaft präsent zu sein.

Feuerabend

Die Feuerabende sind für Männer. Ein Abend, der ermutigt, inspiriert und bewegt. Es geht darum neues Vertrauen, neue Bodenhaftung zu gewinnen, die tragende Kraft der Gemeinschaft zu erleben. In der Natur und am Feuer kommen Männer ungezwungen ins Gespräch und erleben Gemeinschaft miteinander. Ein großartiges Format, um Freunde einzuladen und Begegnungen mit Christen (und Christus) zu ermöglichen.

Bringt die gute Nachricht auf die Straße!

Teilen:

Weitere Artikel

Es braucht nicht immer theologisch tiefe Gespräche, um den Glauben zu teilen. Manchmal reichen auch einfach ein offenes Haus und eine Tasse Punsch.
Im Mai nehmen sich Millionen von Christen auf der ganzen Welt bewusst Zeit, für Menschen zu beten, sich mit Menschen zu treffen und ihre Geschichte mit Jesus zu teilen. Stellt euch vor, welche Auswirkungen ihr auf euer Umfeld haben könnt!
Neue Medien sind heutzutage wichtiger denn je und sollten auch von christlichen Gemeinden genutzt werden. Godline setzt genau hier an und möchte beim Design und der Öffentlichkeitsarbeit helfen.
Tets test test

Be the first to know about new arrivals and promotions