Die JOYCE liegt im Rahmen des Unterstützungsabo-Programms neben einem anderen Magazin auf einem Tisch.

Unterstützungsabo bringt Licht in jeden Bereich der Gesellschaft

"Vielen Dank, dass ich die KLÄX geschenkt bekomme. Ich mag es mega, es ist sehr spannend!"
Gian
Kleiner KLÄX-Leser

Zahlreiche weniger begüterte Menschen, aber auch Menschen in Gefängnissen, Heimen und Krankenhäusern erhalten mit einem Unterstützungsabo einer christlichen Zeitschrift Zugang zu guten Inhalten.

Der zehnjährige Gian schrieb eine Dankeskarte an den SCM Bundes-Verlag. Seine Familie macht gerade eine finanziell herausfordernde Zeit durch und muss das wenige zur Verfügung stehende Geld vorsichtig einteilen. Gian erhält darum das KLÄX-Abo geschenkt. Freunde des Verlags machen das mit einer Spende für Unterstützungsabos möglich.

Szenenwechsel: Besuch auf der Notfallstation eines Spitals im Seeland. Schon im Wartezimmer liegt ein JOYCE-Heft aus. Gute Erinnerung: Gott ist da!

Fragt doch mal eure Hausärztinnen und Hausärzte, ob sie in der Praxis Zeitschriften wie Family, JOYCE, MOVO oder KLÄX im Wartezimmer auslegen würden. Sprecht eure Friseurinnen oder Friseure darauf an, ob ihr ihnen JOYCE und MOVO zum Auslegen besorgen dürft. Gebt uns Tipps zu Interessierten unter +41 (0)43 288 80 10, wenn ihr das Abo nicht direkt in eurem Namen bestellen und verschenken wollt.

Unterstützt das Gratis-Abo!

Rund 40.000 Franken investiert der gemeinnützige Verein "Jugendzeitschrift Teens" jährlich in Unterstützungsabos. Eure Spende hilft, dass das "Öl im Topf" für solche Abos nicht ausgeht.

Teilen: