Missional Leiten Lernen

Schulung: Missional Leiten Lernen

Wie begegnen wir Menschen, die Kirche nicht auf dem Radar haben? Welche neuen Sichtweisen braucht es, um im 21. Jahrhundert unsere Nachbarn zu erreichen? Macht euch als Gemeinde auf den Weg und entwickelt eine missionale Haltung!

Viele Gemeinden kennen das Phänomen: Immer mehr Arbeit lastet auf immer weniger Schultern. Und dann werden auch noch Forderungen an missionale Gemeindearbeit laut, sei es von Kirchenkreisen, Verbandsleitungen oder vielleicht ja sogar von Begeisterten in der Gemeinde. Wie soll das on top gehen?

Dieser Frage gehen das Theologische Studienzentrum Berlin und die Berliner Stadtmission in dem dreiteiligen Kurs Missional Leiten Lernen nach. Er gehört zum Projekt Gemeinde.Innovation des TSB.

Fokussieren statt verzetteln lautet die Zauberformel bei Missional Leiten Lernen. Doch wie findet eine Gemeinde ihren Fokus? Wo kann Gemeindeleitung den Hebel ansetzen, damit Gemeinde in Bewegung kommt?

An Missional Leiten Lernen können Teams aus Gemeindeleitungen teilnehmen, die sich diese Fragen gerne beantworten möchten. Der Kurs geht über drei Wochenenden, jeweils von Freitag bis Samstag. Jedes Wochenende hat einen eigenen thematischen Schwerpunkt.

 

reframe church

Das erste Wochenende steht unter dem Motto: reframe church – Gemeinde neu verstehen.

  • Was heißt es missional zu leiten?
  • Wie kommt man mit Leuten in Kontakt, die Kirche nicht auf dem Radar haben?
  • Was ist die größte Frage in der Nachbarschaft unserer Gemeinde und was hat das mit uns zu tun
  • Wie gelingt es im Sozialraum anzuknüpfen und mit Menschen ins gemeinsame Tun zu kommen?
  • Wie gehen wir mit der Spannung von Tradition und Innovation um und bringen beides in ein fruchtbares Miteinander?

 

reposition church

Das zweite Wochenende steht unter dem Motto: reposition church – Gemeinde neu vernetzen.

Hier werden Übungen zur Wahrnehmung des Sozialraums durchgeführt. Außerdem geht es darum, Menschen kennenzulernen, die neue Formen von Gemeinde ausprobieren und dabei Erfolge und Scheitern erlebt haben.

 

refresh church

Das dritte Wochenende steht unter dem Motto: refresh church – Gemeinde neu leben.

An dem dritten Schulungswochenende geht es im Kern darum, die Spannungen innerhalb einer Gemeinde zu beleuchten: die Spannung aus Alt und Neu, aus Tradition und Innovation. Eigentlich stellt diese Spannung kein Entweder-Oder dar, sondern eine fruchtbare Polarität, so wie ein Baum Wurzeln und neue Zweige braucht.

Kern ist an dem dritten Schulungs-Wochenende, dass man als Gemeinde ein konkretes Projekt entwickelt, das im Anschluss an den Kurs umgesetzt wird. Was das ist, entwickelt jede Gemeindegruppe selbst und im Austausch mit den Teilnehmenden aus anderen Gemeinden. Dazu gehört auch zu entscheiden: Was lassen wir weg, so dass wieder Kräfte frei werden?

Lasst euch ermutigen und mobilisiert eure Gemeinden für Evangelisation!

Teilen:

Weitere Artikel

Ihr wollt euch als Gemeinde öffnen und gemeinsam unterwegs sein – zu Freunden, Nachbarn und Kollegen?
Es gibt eine gute Nachricht, die beste Nachricht überhaupt – das Evangelium von Jesus Christus. Alle Menschen sind eingeladen, diesem Evangelium zu vertrauen. Aber es muss ihnen jemand sagen. Und damit kommst Du ins Spiel.
Sind wir bereit, immer Rede und Antwort zu stehen, wenn uns jemand nach unserer Hoffnung fragt? Gott stellt sich zu uns. Unser Zeugnis kann anderen helfen, sich mit Gott zu versöhnen. Auch in letzter Sekunde.
Tets test test

Be the first to know about new arrivals and promotions